Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


02.07.2011
00:00

Global Ethics Forum in Genf


(ja) Die Internetplattform Globethics.net veranstaltete vom 30. Juni bis 1. Juli das Global Ethics Forum in Genf zur Förderung von Wirtschaftsethik. Mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt hatten sich versammelt, um innovative Lösungen auf dem Weg zu einer verantwortungsvollen Wirtschaftsethik zu finden.

Ein wichtiges Ergebnis des Forums war laut Vasanthi Srinivasan, Ko-Direktorin von Globethics.net Indien, dass über alle Regionen der Welt hinweg gemeinsame Themen hervorgetreten seien. Dazu zähle die Rolle von Frauen als Akteure in der Wirtschaft. Die Agenda des Forums sei im Nachgang der weltweiten Finanzkrise von Wechselwirkungen zwischen dem globalen Norden und Süden geprägt: «Ob Versorgungskette, Finanzbewegungen oder Unternehmensstandards, es entstehen mehr Räume zur Zusammenarbeit», betonte Srinivasan, Direktorin des Centre for Corporate Governance and Citizenship am Indian Institute of Management in Bangalore, Indien.

Wachstumskritisch äusserte sich Mark Drewell, CEO der Brüsseler Globally Responsible Leadership Initiative. Es sei ökonomischer Analphabetismus, «inmitten einer endlichen Erde von unendlichem Wachstum auszugehen», so Drewell. Dinge, die wirklich Freude bereiten – wie Liebe, Gemeinschaft, sinnstiftende Arbeit, das Lernen von Neuem, der Dienst am Anderen – blieben der Maxime wirtschaftlichen Wachstums vorenthalten. Ein Wirtschaftssystem müsse das ethische Handeln von Unternehmen garantieren, betonte Drewell. Führungskräfte müssten wahres Unternehmertum und Leitungskompetenz beweisen und hinter den gemeinsamen Werten stehen: «Wenn Sie es schaffen, ein Unternehmen zu gründen, das sich von der Idee des Allgemeinwohls getragen sieht und das von Werten geführt wird, so wird es immer gut abschneiden.»

Globethics.net ist ein weltweites Online-Netzwerk von 25'000 Einzelpersonen und 140 Organisationen aus allen Gesellschaftsbereichen und aus mehr als 200 Ländern, das auf Wirtschaftsethik, nachhaltige Führung und interreligiöse Ethik spezialisiert ist. Die Plattform stellt ihren Fundus von mehr als 700'000 Volltexten online zur Verfügung. Gegründet wurde Globethics.net von Prof. Dr. Christoph Stückelberger.


Link:

Global Ethics Forum:
http://www.globethics.net


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch