Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


31.01.2011
00:00

«Arena» bald im Regionalfernsehen?


(ja) Die regionalen Privatsender denken laut über die Programmierung einer gemeinsamen «Arena»-Sendung nach. Den Ausschlag dafür gegeben hat eine Aussage des neuen SRF-Direktors Rudolf Matter im vergangenen Oktober, wonach sich die Fragestellungen der «Arena» an der Relevanz orientieren solle, und nicht an einem «Knalleffekt». «Es darf nicht darauf hinauslaufen, dass wir der Konfrontation zwischen Links und Rechts – also zwischen der SP und der SVP – mehr Platz einräumen, als dies sachlich gerechtfertigt ist», so Matter in seinem Interview gegenüber der NZZ am Sonntag (10.10.2010). Stattdessen sollten die Mitteparteien in der «Arena» in angemessener Weise zur Sprache kommen. «Ich wünsche mir mehr Relevanz und weniger Schalgabtausch. Das ist auch im Hinblick aufs Wahljahr 2011 wichtig», so Matter. Seither wird darüber spekuliert, ob die «Arena» des Schweizer Fernsehens unter dem neuen Fernsehdirektor an politischer Sprengkraft verliert, wenn politische Konfrontationen vermieden und vermehrt die Mitteparteien zu Wort kommen sollen. Vor allem Politiker des rechten Lagers fürchten, im Wahljahr 2011 an Präsenz im Schweizer Fernsehen einzubüssen. So kritisierte Alt Bundesrat Christoph Blocher in seiner traditionellen Albisgütli-Rede Ende Januar, dass die politische Talkshow «Arena» nach dem Konzept von Matter auf echte Diskussion und Auseinandersetzung verzichten würde, und rief zur Lancierung einer «eigenen Arena» auf, mit «echten Duellen unter profilierten Köpfen verschiedener Parteien» (NZZ am Sonntag, 23.01.2011).

Peter Heeb, Chef und alleiniger Verwaltungsrat des Fernsehsenders Schweiz 5, erklärte daraufhin auf Anfrage von NZZ am Sonntag (23.01.2011), dass er eine neue «Arena» plane und damit frühestens im April, spätestens aber im August auf Sendung gehen wolle. In der Folge stiess die Idee einer privaten Konkurrenz zur «Arena» der SRG gleich bei mehreren regionalen Fernsehsendern auf Interesse, wie «Der Sonntag» in seiner aktuellen Ausgabe publik machte (30.01.2011). Eine Beteiligung an einer regionenübergreifenden «Arena» könnten sich insbesondere die Fernsehmacher der grösseren Regionalsender vorstellen, darunter Norbert Neininger vom Schaffhauser Fernsehen, Marc Friedli von Tele M1, Mario Aldrovandi von TV Ostschweiz, Markus Gilli von TeleZüri und Patrick Teuscher von TeleBärn. An das Zustandekommen einer überregionalen «Arena» glauben die Privatsender aber nur, wenn sich alle grösseren Regionen der Schweiz an einer solchen Sendung beteiligten, also auch TeleBasel und Tele 1 in Luzern. Als idealer Sendetag wird der Donnerstag genannt, als mögliche Moderatoren werden Filippo Leutenegger, Reto Brennwald, Matthias Ackeret, Patrick Rohr, Roger Schawinski und Markus Gilli gehandelt. Ob die Idee einer privaten «Arena» umgesetzt wird, bleibt aber bis auf Weiteres ungewiss. Immerhin wäre eine private «Arena» auch eine Konkurrenz zu den bereits etablierten regionalen Diskussionssendungen wie «TalkTäglich» und «Sonntalk» auf TeleZüri oder «Duell aktuell» auf Tele M1. Und selbst wenn sich die regionalen Fernsehsender einig werden sollten über Konzept, Studiodesign, Redaktion und Moderation, wäre mit vier bis fünf Monaten Vorlaufszeit zu rechnen. Damit ist die Zeit bis zu den eidgenössischen Wahlen knapp.


Quelle:

Der Sonntag: Eine private «Arena» könnte in drei Monaten auf Sendung gehen. Kurt-Emil Merki in Der Sonntag, 30. Januar 2011, S. 27.

Journal 21: Auf dem Weg zum SVP-Fernsehen. Robert Ruoff in: Journal 21, 29. Januar 2011: http://www.journal21.ch/auf-dem-weg-zum-svp-fernsehen

NZZ am Sonntag: «Aus der Parteipolitik halte ich mich raus». Interview mit Roger de Weck von Francesco Benini in: NZZ Online, 30. Januar 2011: http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/aus_parteipolitik_halte_ich_mich_raus_1.9271952.html

NZZ am Sonntag: Neue «Arena» soll in wenigen Monaten starten. Francesco Benini in: NZZ am Sonntag, 23. Januar 2011: http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/neue_arena_soll_in_wenigen_monaten_starten_1.9185138.html

NZZ am Sonntag: «Besser werden». Interview mit Rudolf Matter von Francesco Benini in: NZZ Online, 10. Oktober 2010:
http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/besser_werden_1.7928141.html

Persönlich: «Eine Privatsender-Arena ist eine glänzende Idee!». In: Persönlich, 24. Januar 2011: http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=93111


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch