Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


16.11.2010
00:00

Geschichten aus dem Internet zur Prävention von Cyber-Crime


(ja) Mit unterhaltsamen Comics wollen Bund und Kantone vor den Gefahren warnen, die im Internet lauern. Die «Geschichten aus dem Internet – die man selber nicht erleben möchten» schildern die unliebsamen Folgen, wenn man z.B. auf Facebook zu viel plaudert oder den Empfängerkreis nicht sorgfältig einschränkt. Zu den bösen Überraschungen gehören Einbruch und Diebstahl, schlechte Bekanntschaften, Cyber-Mobbing, Stalking und berufliche Hürden, wenn diskreditierende Bilder im Internet kursieren. Besser ist, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Was es zu beachten gilt und welche Stellen man im Ernstfall kontaktieren sollte, informiert die Website Fall für Fall. Die Geschichten eignen sich für Erwachsene genauso wie für den Unterricht mit Kindern und Jugendlichen. Erhältlich sind die Geschichten im Internet, wo sie direkt geladen oder als Broschüre bestellt werden können. Die Comics gibt es in allen vier Landesprachen und in Englisch.

Publiziert haben die Geschichten die Koordinationsstelle Informationsgesellschaft des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM), der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB), das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK), die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (KOBIK), die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) und die Schweizerische Kriminalprävention (SKP).

Das Ziel der unterhaltsamen Informationsbroschüre ist es, die Sicherheit und das Vertrauen der Bevölkerung im Umgang mit den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu stärken. Es handelt sich um eine Umsetzungsmassnahme des Konzepts «Sicherheit und Vertrauen», das vom Bundesrat am 11. Juni 2010 zur Kenntnis genommen wurde. Dieses Konzept zeigt Massnahmen auf, um die Bevölkerung und die KMU im sicherheitsbewussten und rechtskonformen Umgang mit den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu unterstützen.


Quellen:

Geschichten aus dem Internet – die man selber nicht erleben möchte:
http://www.geschichtenausdeminternet.ch/

Konzept Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit IKT:
http://www.bakom.admin.ch/themen/infosociety/01691/01710/index.html?lang=de


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch