Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


05.01.2010
00:00

Ökumenische Kampagne 2010


(ja) Die Hilfsorganisationen Brot für alle und Fastenopfer starten erneut eine ökumenische Kampagne. Das Jahr 2010 läuft unter dem Motto „Stopp den unfairen Handel!“. Fokussiert wird auf die Zusammenhänge von Nahrungsverteilung und weltweitem Wirtschaftshandel. Dabei bleibt die Kampagne nicht bei der Kritik an den aktuellen Handelsströmen hängen, sondern zeigt auch auf, wie ein gerechter Handel möglich wäre. Für eine gerechtere Welt ruft die ökumenische Kampagne 2010 dazu auf, gute Ansätze des fairen Handels zu stärken.

Die letztjährige Kampagne hatte den weltweiten Klimawandel im Fokus und thematisierte die Versorgungsnotstände in Regionen der Dritten Welt aufgrund der veränderten klimatischen Bedingungen in der Landwirtschaft.

Bild- und Textmaterial ist demnächst abrufbar unter:
http://www.rechtaufnahrung.ch
http://www.oekumenischekampagne.ch


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch