Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


18.09.2008
00:00

Digitales Fernsehen benachteiligt Hörbehinderte


(ja) Gehörlose und hörbehinderte Menschen benötigen eine Set-Top-Box, um die Untertitel bei Fernsehsendungen einzublenden, die digital übermittelt werden. Die Set-Top-Boxen der Cablecom jedoch gewährleisten nicht immer eine fehlerfreie Einblendung. Aufgrund des Gerätemonopols der Cablecom gibt es hier jedoch keine Wahlfreiheit. Der Schweizerische Gehörlosenbund (SGB-FSS) fordert nun, dass neue Technologien für alle einen Vorteil bringen müssen: „Es darf nicht sein, dass sich der Fortschritt zu einer Diskriminierung für Gehörlose und Hörbehinderte entpuppt“, kritisiert der SGB-FSS in einer Medienmitteilung. „Wir erwarten vom BAKOM, dass der Zugang zu Untertitel gewährleistet wird, welche Technologie auch immer auf dem Markt zur Verfügung steht“, so der Gehörlosenbund weiter. Er unterstützt daher die Motion Sommaruga (07.3484) gegen das Cablecom-Gerätemonopol.

 


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch