Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


18.07.2006
00:00

25 Service public Online

Medienheft Dossier Nr. 25 - 18.07.2006


In ganz Europa sind die öffentlich-rechtlichen Sender online. Mit einiger Verspätung hat nun auch die SRG die digitale Revolution ausgerufen. Denn stark ist der Gegenwind von Seiten der Verleger, die eine Marktverzerrung durch die Online-Aktivitäten der SRG befürchten. Sie fordern eine Beschränkung dieser öffentlichen Online-Angebote und eine Teilhabe an gebührenfinanziertem Content. Derweil kämpft die SRG um ihren Entwicklungsspielraum im Internet. Denn ohne Online-Angebote kann der Service public im digitalen Zeitalter nicht überdauern. In einem ähnlichen Spannungsfeld befinden sich die anderen öffentlich-rechtlichen Sender wie die BBC oder ARD und ZDF. Eine Bestandesaufnahme des Service public Online.


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch