Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


29.08.2008
00:00

Online-Werbung für Radio DRS umstritten


(Arbus/ja) Wie die Vereinigung für kritische Mediennutzung „Arbus“ in ihrer Medienmitteilung vom 29. August 2008 festhält, soll sich das Schweizer Radio DRS weiterhin auf Gebühreneinnahmen beschränken und von einer Werbefinanzierung durch das Online-Angebot absehen. In die Kritik geraten war eine Äusserung von Radio-Direktor Walter Rüegg im Newsletter der SRG vom 26. August. Darin erwägt Rüegg die Option, das qualitativ hochstehende Angebot des Service public nicht nur durch eine Gebührenerhöhung, sondern auch durch eine Lockerung der Werbebeschränkung im Onlinebereich von Radio und Fernsehen zu sichern. Der „Arbus“ geht zwar mit Radiodirektor Rüegg einig, dass Qualitätsradio seinen Preis hat, betrachtet aber das Bestreben, unabhängiger von Gebühren werden zu wollen, als den falschen Weg.


 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch