Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


26.02.09

Information für die Elite
Unterhaltung und Trash für die Masse

Zwanzig Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Beginn der Globalisierung hat sich die Auslandberichterstattung grundlegend gewandelt. Gewisse Regionen der Welt sind aus dem Fokus der Öffentlichkeit verschwunden, und Information droht zum Privileg einer Elite zu werden.[mehr]

Von: Berger, Roman
23.02.09

Zum Stand der Schweizer Informationsgesellschaft
Global Information Society Watch Report 2008

Internet, E-Mail und Handy sind heute nicht mehr weg zu denken. In der Schweiz geben die Leute im Schnitt über 300 Franken im Monat dafür aus. Doch Studien, die regelmässig den Stand der Informationsgesellschaft messen, machen Unterschiede in der ICT-Nutzung aus. Und diese Unterschiede sind auch in der relativ wohlhabenden Schweiz von Bildung und Einkommen abhängig.[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
09.02.09

Medien in Kosovo
Noch alles andere als frei

Auch ein Jahr nach der Unabhängigkeitserklärung hat sich die Medienlandschaft in Kosovo nicht entwickelt. Mangelhafte Qualität und politische Abhängigkeiten prägen die Szene. Minderheitenmedien kämpfen ums Überleben. [mehr]

Von: Gürtler, C. & Ljuma, S.
08.01.09

Medienfreiheit in der Schweiz gefährdet?
Die Schweizer Presse zwischen Lamento und Selbstkritik

Der Staat mische sich bei den Medien immer stärker ein. Diese Behauptung erhob nicht irgend jemand, sondern der Präsident des Verbands Schweizer Presse, und er sagte dies nicht irgendwann an einem Stammtisch, sondern an der von über 400 Personen besuchten jährlichen Dreikönigstagung seines Verbands. Ob allerdings die Gefährdungen für die Medienfreiheit vom Staat ausgehen, ist fraglich. Vielmehr...[mehr]

Von: Meier, Urs
27.10.08

Amnesty International - Mittler und Medium der Menschenrechte
Ein Gespräch mit Reto Rufer und Thierry Corbat

Amnesty International (AI) setzt sich seit Jahrzehnten für die Menschenrechte ein und klagt an, wo sie missachtet werden. Das Mittel von AI ist die Öffentlichkeit, die überall dort einen Brennpunkt schafft, wo die Menschenrechte im Versteckten verletzt werden. Reto Rufer und Thierry Corbat von Amnesty International Schweiz erzählen, wie die Organisation als Mittler der Menschenrechte agiert,...[mehr]

Von: Arnold, Judith
29.08.08

Rufer in der Wüste
Die unwahrscheinliche Stimme von Amira Hass

Als einzige jüdisch-israelische Journalistin lebt Amira Hass im besetzten Palästinensergebiet. Zuerst im Gazastreifen, heute im Westjordanland schreibt die Reporterin über Verletzungen der Menschenrechte im Nahen Osten.[mehr]

Von: Arnold, Judith
12.08.08

Die Sommer-Olympiade in China und das IOC
Im Würgegriff von Tyrannen und Kommerz

Die Olympiade 2008 steht unter einem zweifelhaften Stern: Während die chinesischen Machthaber in den olympischen Spielen eine Chance sehen, ihr Imperium möglichst vorteilhaft darzustellen, kämpft die Medienorganisation "Reporter ohne Grenzen" für die Medienfreiheit in China.[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch