Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


16.10.06

Mythos Globalisierung
Warum die Medien nicht grenzenlos sind

Globalisierung hat sich als gesellschaftliches Konzept durchgesetzt. Doch ob international agierende Medienkonzerne zu einer weltweiten Kommunikationskultur führen, wagt Professor Kai Hafez in seinem Band "Mythos Globalisierung" zu bezweifeln. [mehr]

Von: Weichert, Stephan
25.09.06

Moderne Kriegs- und Informationstechnologie
Eine unfriedliche Symbiose

Seit dem Ende des Kalten Krieges deuten sich neue Konfliktlinien ab, die sich nicht mehr bipolar bestimmen lassen. Konflikte brechen vermehrt zwischen Widerstandsgruppen und Staaten oder Staatenbündnissen auf und Kriege werden vermehrt asymmetrisch geführt. Der internationale Terrorismus schliesslich hat zu einer (Re-)Privatisierung der Gewalt geführt. Was sich weltpolitisch abzeichnet, spiegelt...[mehr]

Von: Filk, Christian
18.07.06

Domaine public
Oder die Sicherung des öffentlichen Raums im Internet

"Jede/r hat das Recht auf einen hochqualitativen Radio- und TV-Service, unabhängig von Einkommen, Alter, Geschlecht, Rasse/Herkunft, Religion oder wo immer er/sie lebt", so lautet eine Maxime der BBC. Diesem Grundsatz getreu sollten Informationen orts- und zeitunabhängig verfügbar sein. Und welche Plattform könnte diesen Service besser leisten als die neuen Medien? Nachdem die BBC schon seit...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
23.05.06

Ein Schritt vor, zwei zurück
Die neue Strategie für eine Informationsgesellschaft Schweiz

Nach langem Zögern hat der Bundesrat im Januar dieses Jahres die revidierte Strategie zur Informationsgesellschaft mit letzten Anpassungen verabschiedet. Statt Innovationen sehen Kritiker darin aber eine grosse Rolle rückwärts. Bildungsinstitutionen, Gewerkschaften und andere Teile der Zivilgesellschaft bilden neue Kooperationen, um Antworten auf noch ungeklärte Fragen zu suchen. Nach der...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
24.11.05

Der Kampf gegen den digitalen Graben
Eine Bilanz zum Weltgipfel der Informationsgesellschaft 2005

Nach drei Tagen intensiver Debatten ist nun auch die zweite Phase des "World Summit on the Information Society" (WSIS) letzte Woche in Tunis zu Ende gegangen. Es wurde viel berichtet über den Hungerstreik von tunesischen Exponenten aus Protest auf die prekäre Menschenrechtssituation in Tunesien. Und viele Journalisten auch aus dem Ausland wurden an ihrer Arbeit gehindert und mussten erfahren, was...[mehr]

Von: Peyer, Chantal
14.11.05

24 WSIS II: UNO-Weltgipfel in Tunis

Medienheft Dossier Nr. 24 - 14.11.2005[mehr]


14.11.05

Informationsgesellschaft auf dem Tiefpunkt
Die Bürger Tunesiens kämpfen um ihre Rechte

Wird der Gipfel in Tunis die Versprechen halten, die während der ersten Phase in Genf 2003 gemacht wurden? Nichts ist weniger gewiss. Die letzte Vorbereitungssitzung des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft (WSIS), die vom 17. bis 30. September in Genf stattfand und die Dokumente hätte verabschieden sollen für die zweite Phase des Gipfels in Tunis, endete mit einem Misserfolg.[mehr]

Von: Bensedrine, Sihem
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch