Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


21.12.07

Wikipedia
Oder die unerschöpfliche Teilhabe des Wissens

Wikipedia gilt unbestritten als universelles Lexikon der Neuzeit oder als "grösstes Wissensprojekt aller Zeiten", wie der Stern einmal titelte. Beim Thema überschlagen sich inzwischen die Superlative. Wikipedia brummt: Mehr als vier Milliarden Mal pro Tag wird die Datenbank inzwischen angeklickt und gehört damit zu den zehn meistgenutzten Netzadressen - gleich neben Google, Amazon oder Ebay. Die...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
11.12.07

Eine Informationsgesellschaft für alle
Fazit der nationalen Tagung e-Inclusion

Seit der Austausch zwischen Menschen, Organisationen und Behörden zunehmend über die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien stattfindet, ist entscheidend, dass möglichst alle Menschen Zugang zu diesen Medien haben. Wie aber Studien wiederholt zeigen, sind bestimmte Bevölkerungsgruppen gefährdet, den Anschluss an die Informationsgesellschaft zu verpassen. Die Tagung e-Inclusion...[mehr]

Von: Arnold, Judith
30.11.07

Regulierer und Stellwärter der Netze
Die ICANN und das Internet Governance Forum

Wie kaum eine Erfindung zuvor, ist das Internet durch kreative Intelligenz von Wissenschaftlern und den Wagemut vereinzelter Pioniere entstanden. Dass es so gut funktioniert und sich atemberaubend schnell verbreitet, war nur möglich, weil sich die Väter des Netzes schon früh auf verbindliche Normen und Standards verständigten. Staatliche Verwaltungen haben sich - im Gegensatz zur klassischen...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
16.04.07

Bürgerjournalismus
Bedrohung oder Ergänzung der professionellen Medien?

Seit die neuen, interaktiven Medien eine beachtliche Verbreitung haben, betätigen sich immer mehr Bürger als Journalisten. Und nicht wenige Massenmedien versuchen diesen Trend für sich zu nutzen, indem sie Amateurfotografen und -reporter als Zulieferer ermuntern. Wie jedoch eine aktuelle Studie zeigt, unterscheiden sich die Motive und Vorgehensweisen der Bürgerjournalisten stark von...[mehr]

Von: Schönhagen, Ph. & Kopp, M.
27.11.06

Terror im Internet
Eine aktuelle Bestandesaufnahme

Das Internet hat für den internationalen Terrorismus zahlreiche Funktionen übernommen: Es ist Plattform zur Selbstdarstellung und dient der Einschüchterung ebenso wie der Gewinnung von Sympathisanten. Auch das Networking und die Organisation von Anschlägen werden zunehmend über das Internet abgewickelt. Der Terrorismusexperte Gabriel Weimann legt mit seinem Buch "Terror on the Internet" eine...[mehr]

Von: Weichert, Stephan
28.10.06

5. Bieler Kommunikationstage
Zur technischen und politischen Kommunikation in der Schweiz

Am 26. und 27. Oktober sind im Kongresshaus die 5. Bieler Kommunikationstage über die Bühne gegangen. Zahlreiche Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung diskutierten vor rund 500 Teilnehmern über die aktuelle Entwicklung der ICT-Branche und die politische Kommunikation im Wahlkampf. Einsichten waren immer dann am grössten, wenn die Ansichten aufeinander trafen. Dafür sorgte die Debatte...[mehr]

Von: Arnold, Judith
23.10.06

Informationsgesellschaft Schweiz
Medien, Organisationen und Öffentlichkeit im Wandel

Die Gesellschaft wird aufgrund der neuen Kommunikationstechnologien immer mehr als Informations- oder Mediengesellschaft begriffen. Die Facetten dieser Gesellschaft werden im Sammelband "Informationsgesellschaft Schweiz" aus kommunikations- und publizistikwissenschaftlicher Perspektive beleuchtet.[mehr]

Von: Andermatt, Nicole
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch