Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


14.05.08

Was Medien, Publikum und Forschung bewegt
Zum 10. Medientreffpunkt Mitteldeutschland

Um „Wirklichkeiten und Wünsche“ und die Frage „Wer will was wann?“ ging es beim 10. Medientreffpunkt Mitteldeutschland. So unterschiedlich die Wünsche und die Wahrnehmung der Wirklichkeiten sind, ein Thema beschäftigt die meisten: das Internet. Seine Wirkung auf die Jugend, die neuen Anforderungen für die Fernsehforschung oder der Streit um die Online-Ambitionen des öffentlich-rechtlichen...[mehr]

Von: Tepasse, Nicole
12.11.07

Münchner Medientage
Streit um Präsenz im Internet

Wie das Internet Medien und Gesellschaft verändert - oder schlicht "Media Yourself" - war das Leitthema der diesjährigen Münchner Medientage. Beim gemäss Eigenwerbung "wichtigsten europäischen Medienkongress" gab es auch diesmal wieder ein überreichliches Angebot an insgesamt 93 Haupt- und Nebenveranstaltungen nebst allerlei Messeständen, wo Multimediavermarkter neue Medien-Applikationen und...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
11.06.07

Alte Regeln für neue Medien?
Neue EU-Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste

Die Ende Mai beschlossene Novellierung der europäischen Fernsehrichtlinie war ein veritabler Kraftakt - wie so vieles im vereinten Europa. Die Bruchlinien verliefen zwischen den alten und neuen Medien sowie zwischen Service public und Markt.[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
11.05.07

Gewandelte Redaktionsfunktionen
Arbeitsweisen des Printjournalismus im 21. Jh.

Der redaktionelle Alltag und die Arbeitsweisen des Journalismus wandeln sich seit einigen Jahren zunehmend: Newsdesks werden eingerichtet und die traditionellen Ressorts abgeschafft, Redaktoren trotz eines steigenden Arbeitsaufwands entlassen und die originären journalistischen Funktionen gegenüber technisch-administrativen Aufgaben zurückgestellt. Nicht wandelbar sind jedoch die...[mehr]

Von: Riesmeyer, Claudia
30.04.07

Das Online-Konsultationsverfahren
Ein Governance-Instrument für den öffentlichen Mediensektor

Die SRG steht im Spannungsfeld zwischen öffentlichen Erwartungen und dem Konkurrenzdruck des Medienmarktes. Innovationen, wie sie derzeit von der Digitalisierung herausgefordert werden, machen das Dilemma der SRG zwischen Publikumswünschen, Leistungsauftrag und Marktinteressen deutlich. Gleichzeitig könnte gerade die Digitalisierung dazu beitragen, den Dialog zu pflegen und die SRG-Strategie...[mehr]

Von: Furger, Franco
20.11.06

Fernsehen ohne Grenzen im digitalen Zeitalter
Zur Debatte über die Neufassung der europäischen Fernsehrichtlinie

Seit der fortschreitenden Digitalisierung und Konvergenz der Medien ist nichts mehr, wie es war. Neue Verhältnisse brauchen neue Regelungen. Der Entwurf zur Neufassung der europäischen Fernsehrichtlinie versucht Antworten auf diese ordnungspolitische Herausforderung zu finden. Mit der Debatte ist ein Interessenstreit entfacht, der vermuten lässt, dass auch medienpolitisch kein Stein auf dem...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
18.08.06

Der Kampf der Aufmerksamkeit
Oder die Zukunft des Schweizer Fernsehens

Die Fragmentierung des Publikums und der stetig ansteigende Medienkonsum sind für Medienunternehmen wie Schweizer Fernsehen SF sowohl Herausforderung als auch Chance. Der technologische und gesellschaftliche Wandel, der diesen Phänomenen zugrunde liegt, erfordert nicht einfach eine neue Weise von "Fernsehen machen", sondern ein grundlegend neues Verständnis von Medienunternehmen.[mehr]

Von: Rödiger, A. & Rüesch, St.
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch