Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


05.10.07

Die Schweiz ist noch immer ein Zeitungsland
Trotz Gratispresse bleiben klassische Zeitungen stabil

Die Anfang Oktober veröffentlichten Auflagenzahlen für 2007 zeigen ein weiteres Wachstum der Pendlerzeitungen. Bei den kostenpflichtigen Tageszeitungen sind hingegen Rückgänge zu verzeichnen. Diese halten sich allerdings in Grenzen. Von dramatischen Verschiebungen kann man angesichts der Zahlen nicht reden. Die grossen Umwälzungen in der Zeitungslandschaft geschehen im Hintergrund. Mit...[mehr]

Von: Meier, Urs
21.05.07

Wandel nach der Krise?
Tendenzen im Schweizer Medienjournalismus

Medienjournalismus ist, wenn Journalisten Journalisten beobachten. Doch das ist nach einem anfänglichen Boom in den 90er Jahren und einem markanten Einbruch um die Jahrtausendwende nur noch sporadisch der Fall. Ähnlich dürftig steht es mit der Forschung in diesem Bereich. Neuere Freiburger Fallstudien werfen nun einige Schlaglichter auf die aktuellen Trends.[mehr]

Von: Schönhagen, Ph. & Straub, C.
11.05.07

Gewandelte Redaktionsfunktionen
Arbeitsweisen des Printjournalismus im 21. Jh.

Der redaktionelle Alltag und die Arbeitsweisen des Journalismus wandeln sich seit einigen Jahren zunehmend: Newsdesks werden eingerichtet und die traditionellen Ressorts abgeschafft, Redaktoren trotz eines steigenden Arbeitsaufwands entlassen und die originären journalistischen Funktionen gegenüber technisch-administrativen Aufgaben zurückgestellt. Nicht wandelbar sind jedoch die...[mehr]

Von: Riesmeyer, Claudia
11.08.06

Das Verschwinden der Zeitung
Oder wie der Journalismus gerettet werden kann

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die klassische Zeitung aus Papier weltweit ums Überleben kämpft. In den Durchhalteparolen von Verlegern und Zeitungsverbänden wird zwar gerne betont, dass Online-Enyklopädien, Suchmaschinen und Weblogs eine ordentliche Qualitätszeitung wie die FAZ natürlich niemals werden ersetzen können. Aber wer in einige Statistiken jüngeren Datums schaut, gerät...[mehr]

Von: Weichert, Stephan
08.12.03

50 Jahre Playboy
Tabus ausverkauft?

Was vor 50 Jahren als sexuelle Befreiung begann, hat eine Lawine losgetreten. Mittlerweile liegt selbst der "Playboy", Pionier der Herrenmagazine, unter dem pornografischen Überangebot von Zeitschriften, Pay-TV-Kanälen und Internetsalons begraben. Frisst die sexuelle Revolution ihre Kinder? Über das Anti-Aging-Programm eines Herrenmagazins in den besten Jahren.[mehr]


20.01.03

Neue Verfassungsbestimmung betreffend Medienpolitik
Stellungnahme Katholischer Mediendienst, Reformierte Medien

Die Kirchen nehmen im Vernehmlassungsverfahren zur Neuordnung der indirekten Presseförderung Stellung.[mehr]

Von: Martig, Ch. & Meier, U.
06.01.03

Medienpolitik in den Mühlen der Demokratie
Das RTVG nach und die Presseförderung vor der Vernehmlassung

Die Revision des Radio- und Fernsehgesetzes tritt in die Phase der parlamentarischen Beratung. Bereits ist das klare Konzept des ursprünglich in die Vernehmlassung gegebenen Entwurfs verwischt. Die theoretische Möglichkeit, dass die Eidgenössischen Räte das Gesetz wieder schärfer profilieren werden, erscheint wenig wahrscheinlich. Eher dürfte die Politik des Kompromisses und des...[mehr]

Von: Meier, Urs
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch