Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


26.08.05

Medienjournalismus oder Medien-PR?
Die Schweizer Medien bauchpinseln sich gerne selbst

Journalistische Informationsgefässe werden zunehmend für die Positionierung des eigenen Medienunternehmens genutzt. Was daraus resultiert, ist eine Gratwanderung zwischen Medienjournalismus und Medien-PR.[mehr]

Von: Wenzler, Michel
04.07.05

Stiftung Medientest
Die Stimme des Publikums

Handy-Klingeltöne, Gewinnspiele, Schleichwerbung - die Fernsehsender versuchen sich gern mit immer neuen Erlösmodellen. Doch der Wandel des Fernsehens vom Kultur- zum Wirtschaftsgut kommt beim Zuschauer nicht besonders gut an, denn die liberale Medienwirtschaft nimmt ihn nur noch als Endverbraucher ernst. Was nach Auffassung einiger Wissenschaftler und Experten zum Schutz der Zivilgesellschaft...[mehr]

Von: Weichert, Stephan
27.06.05

Brainstorming mit Bildstörung
Wie TV-Popkultur unser Gehirn beeinflusst

Zwei neue Studien aus den USA besagen, dass Fernsehen sowohl dazu beitragen kann, die kognitiven Fähigkeiten der Zuschauer zu verbessern, als auch Gewalt und mentale Störungen bei Kindern auszulösen. [mehr]

Von: Schön, Gerti
30.05.05

Selbst im Fokus
Wenn Medien über Medien berichten

Medien beobachten und kommentieren fast alle gesellschaftlichen Teilbereiche – sich selbst thematisierten sie hingegen lange Zeit nur am Rande. Ab den 90er-Jahren hat die Berichterstattung über Medienthemen zugenommen – zumindest vorübergehend. Wie aber berichten die Medien über sich selbst? Ein Sammelband sucht Antworten.[mehr]

Von: Wenzler, Michel
23.05.05

Ist die Öffentlichkeit noch zu retten?
Eine Podiumsdiskussion über "Gewissen und Medien"

Im Rahmen des "Festival Science et Cité" und "BrainFair 2005" fand am letzten Samstag im Museum für Gestaltung in Zürich eine Podiumsveranstaltung statt zum Thema: "Gewissen und Medien. Wie behauptet die Öffentlichkeit ihr kritisches Potential?" Astrid Deuber-Mankowsky, Professorin für Medienwissenschaft an der Universität Bochum, Marco Färber, Chefredaktor Information von Radio DRS, und Rainer...[mehr]

Von: Badanjak, Sascha
07.02.05

Zwischen Relevanz und Trash
"Das Magazin" wird 35

In der Medienlandschaft der 70er-Jahre war das "Tages-Anzeiger Magazin" (TAM) eine einzigartige Erscheinung. Leidenschaftlich der Aufklärung verpflichtet, setzte es journalistische und weltanschauliche Standards. Seither hat sich nicht nur der Name, sondern auch das mediale und gesellschaftliche Umfeld gewandelt. Was ist aus der Edelbeilage geworden und wie steht es um das journalistische...[mehr]

Von: Meier, Oliver
14.12.04

Die Selbstüberbietungsspirale
Krisenberichterstattung im Angesicht des Terrors

Medien und Terrorismus haben eines gemeinsam: die Suche nach grösstmöglicher Aufmerksamkeit. So scheinen sie sich in der Verbreitung von Schreckensnachrichten gegenseitig überbieten zu wollen. Der Informiertheit des Publikums dient dies wenig, wohingegen die Emotionalisierung dem Terrorismus in die Hände spielt.[mehr]

Von: Weichert, Stephan
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch