Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


30.03.07

Wo sind die demokratischen Strukturen der SRG geblieben?
Peter Schellenberg zur Lage des Service public

Deutliche Worte fand Peter Schellenberg, ehemaliger Direktor des Schweizer Fernsehens, unlängst an einer Veranstaltung in Basel zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Schweiz. Seine Thesen kreisten um das Demokratie-Defizit der SRG und die völlig ungenügende Auseinandersetzung mit dem Begriff des Service public.[mehr]

Von: Furger, Franco
17.03.07

Wie viel Meinungsfreiheit ist möglich?
Über Mohammed-Karikaturen, Papst-Vorlesung, Idomeneo-Absetzung

Der Streit um die Mohammed-Karikaturen, die Empörung über ein Islam-kritisches Zitat des Papstes in einer Vorlesung und die vorschnelle Absetzung einer Inszenierung der Oper "Idomeneo" werfen die Frage auf, wie wir es im Konfliktfall mit der Kunst- und Meinungsfreiheit halten. Der Diskurs in den Leitmedien vergangenen Jahres zeugt weniger vom Kampf der Kulturen als von tiefen Gräben in der...[mehr]

Von: Scharf, Wilfried
22.02.07

Globalisierte Meinungsfreiheit oder Kampf der Kulturen?
Der Versuch einer liberalen Polemik

Eine ganze Reihe von Ereignissen der letzten Wochen und Monate provoziert die Frage, wie es die europäischen Staaten mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung halten wollen. Eigentlich. Doch tatsächlich wurde im Kontext der Debatten und Auseinandersetzungen um die Mohammed-Karikaturen, um den Vortrag Papst Benedikts XVI. oder, kaum der Rede wert, um Pope-TV meist nur über Toleranz und...[mehr]

Von: Weber, Karsten
16.02.07

Chronik eines Medienskandals nach Lehrbuch
Die Zürcher Wirren um Pasolinis Salò

Die Wirren um die geplante, dann verbotene und schliesslich doch zugelassene Vorführung von Pasolinis Film "Salò oder Die 120 Tage von Sodom" ist auf eine Skandalisierung durch die Medien zurückzuführen. Es wurden Protestierende auf den Plan gerufen und die Veranstalter in die Defensive getrieben. Vorurteile wurden bewirtschaftet und Fronten geschürt. Im "öffentlichen Interesse" auf der Strecke...[mehr]

Von: Ammann, Christoph
30.10.06

Ausgehöhlte Medienfreiheit
Grundrecht der öffentlichen Kommunikation drohen neue Gefahren

Presse- und Medienfreiheit wurde und wird primär erkämpft gegen Übergriffe staatlicher Instanzen und politischer Mächte. Mit dieser Frontstellung ist sie im allgemeinen Bewusstsein. Bei anderen Gefahren für die Informations- und Meinungsfreiheit ist die Öffentlichkeit bisher weniger sensibel. In freien Ländern dürften für die Medien mittlerweile die zügellose kommerzielle Kommunikation und die...[mehr]

Von: Meier, Urs
09.09.05

Der männliche Mann - Mediale Propaganda der Ungleichheit
Journalismus und Wissenschaft im Dienst neurechter Politiken

Hormonell gesteuert oder sozial konstruiert? Komplementär oder konfrontativ? Knallhart oder kraftlos? Die Inszenierung des Mannes in den Magazinen der Tageszeitungen hat in den letzten Jahren an Intensität und provokativem Gehalt zugenommen. Zumeist geht es um zwei Thesen: Erstens sei die Gleichberechtigung erreicht, der Feminismus passé. Zweitens sei die Gleichberechtigung gescheitert, weil sie...[mehr]

Von: Kämper, Gabriele
09.09.05

Die Sucht der Medien nach reisserischem Sexismus
Wenn der Penis zu tröpfeln beginnt...

Sexualrhetorik garantiert Aufmerksamkeit - selbst die Autorin zelebriert hier das aus den Medien hinlänglich bekannte Spiel. Hinter solchen reisserischen Titeln verbergen sich meist nicht nur journalistische Übungsfelder angelsächsischer Prägung, sondern auch harte, antifeministische und frauenverachtende Botschaften, durchmischt mit Homophobie. Und das mit Breitenwirkung. Dabei reicht ein...[mehr]

Von: Stämpfli, Regula
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch