Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


21.06.10

Neuer SRF-Direktor ist Rudolf Matter

(SRG/ja) Neuer Direktor von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) ist Rudolf Matter. Das gab heute der Verwaltungsrat der SRG SSR idée suisse an einer Medienkonferenz bekannt. Matter ist derzeit Chefredaktor von SR DRS und Co-Projektleiter des Projekts Medienkonvergenz SRG Deutschschweiz, welches die Zusammenführung von Schweizer Radio DRS und Schweizer Fernsehen vorbereitet. Der 56-jährige...[mehr]


21.06.10

Medienkonvergenz der SRG Deutschschweiz

(SRG/ja) Am 21. Juni hat der Verwaltungsrat der SRG SSR idée suisse das Detailkonzept «Medienkonvergenz SRG.D» genehmigt. Damit wird die Zusammenlegung von Schweizer Radio DRS und Schweizer Fernsehen SF zum neuen Unternehmen Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) auf den 1. Januar 2011 vollzogen. Erarbeitet wurde das Konzept von rund 230 Mitarbeitenden von SR DRS, SF und tpc ag unter der Co-Leitung...[mehr]


18.06.10

Keine Erhöhung der Empfangsgebühren

(BAKOM/ja) Der Bundesrat verzichtet auf eine Erhöhung der Radio- und Fernsehgebühren für die Periode von 2011 bis 2014. Das gab heute das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) bekannt. Zwar anerkennt der Bundesrat einen zusätzlichen Finanzbedarf der SRG. Dieser soll jedoch durch Sparmassnahmen bei der SRG und durch eine erhöhte Effizienz beim Gebühreninkasso der Billag gedeckt werden. Mehreinnahmen...[mehr]


10.06.10

Der Preis des Service public

Schon immer waren Entscheide zur Finanzierung der SRG hochgradig kontrovers. Im Vorfeld der demnächst fälligen Gebührenfestlegung durch den Bundesrat hat das politische Gezerre mit einem brisanten Vorstoss aus den Reihen der SVP eine heikle Grenze überschritten. Trotz lautstarker Ablehnung von vielen Seiten sollte der Bundesrat die Gebühren leicht anheben.[mehr]

Von: Meier, Urs
18.05.10

Roger de Weck ist neuer Generaldirektor der SRG SSR

(SF/ja) Der neue Generaldirektor der SRG SSR idée suisse heisst Roger de Weck. Er wurde vom Verwaltungsrat überraschend gewählt und heute Dienstag, 18. Mai 2010, von der Delegiertenversammlung bestätigt. «Ich freue mich auf die grosse Aufgabe, in die ich meine Erfahrungen aus unterschiedlichen Medien einbringen kann», erklärte Roger de Weck nach seiner Wahl. «In unserem viersprachigen Land hat...[mehr]


27.04.10

SRG schreibt 2009 erneut Verlust

(SRG/ja) Für das Jahr 2009 schreibt die SRG SSR idée suisse erneut einen Verlust. Das Defizit von CHF 46,7 Mio. ist allerdings unter demjenigen von 2008 (79,1 Mio. CHF). Doch die weiterhin schlechte Marktverfassung führte 2009 bei den kommerziellen Erträgen zu einem Rückgang um CHF 16,5 Mio. auf CHF 344,6 Mio. (-4,6%). Auch die übrigen Erträge nahmen um CHF 24,2 Mio. ab und betrugen noch CHF 66,5...[mehr]


23.02.10

Bakom-Studien zur Qualität der SRG

(Bakom/ja) Das Bakom hat vier Studien zur Programmqualität der SRG SSR publiziert, die von den medienwissenschaftlichen Instituten der Universität Zürich, Fribourg, Lugano und Genf durchgeführt wurden. Demnach sind die Radio- und Fernsehprogramme der SRG SSR stark auf die eigene Sprachregion fixiert. Eine Berichterstattung über die anderen Landesteile findet abgesehen von den internationalen und...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch