Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


18.01.11

Publikum mit SRG-Programmen zufrieden

(BAKOM/ja) Die Mehrheit des Publikums ist mit den Programmen der SRG und der konzessionierten Radio- und Fernsehsender zufrieden. Dies ergab eine aktuelle Studie im Auftrag des BAKOM, die von Professor Heinz Bonfadelli und Dr. Benjamin Fretwurst geleitet und vom Marktforschungsinstitut Demoscope durchgeführt wurde. Demnach erhalten die SRG-Radios die besten Noten, wenn es um Verständlichkeit,...[mehr]


17.01.11

Ruedi Matter: Schwarze Zahlen und mehr Polittalk bei SF

(ja) Ruedi Matter, erster Superdirektor des Deutschweizer Radio und Fernsehens, äussert sich in einem Interview gegenüber «Blick am Sonntag» ausführlich über seine Vorhaben im Jahr 2011. Darin kündigt er an, seit 2006 erstmals wieder schwarze Zahlen schreiben zu wollen. 2009 betrug das Defizit der SRG 47 Millionen Franken und 2010 schon 75 Millionen Franken. Trotz rigoroser Sparmassnahmen will...[mehr]


17.01.11

SRG kündigt Internet-Offensive an

(ja) Die SRG will das multimediale Angebot im Internet weiter ausbauen. Dies sagen SRG-Generaldirektor Roger de Weck und SRF-Direktor Rudolf Matter in einem internen Video gegenüber der Belegschaft. «Der Sonntag» bekundet in seiner Ausgabe vom 16. Januar, dass ihm dieses interne Video vorliege. Laut Rudolf Matter stehe die SRG dazu, dass sie künftig multimedial sehr viel stärker im Internet...[mehr]


12.01.11

Kopftuch und SRG – geht das?

Der politische Wirbel um die Bewerbung einer Muslimin bei «Radio de la Suisse Romande» (RSR) rückt Fragen zur heutigen gesellschaftlichen Funktion der SRG, zu unterschiedlichen Auffassungen von Integration und zur journalistischen Unabhängigkeit ins Scheinwerferlicht. Als Antwort auf den Disput will die SRG das Tragen religiöser Kennzeichen regeln. Hierzu eine Auslegeordnung und eine Empfehlung.[mehr]

Von: Meier, Urs
04.01.11

Sieben Leitlinien für den Service public

(ja) SRG-Generaldirektor Roger de Weck formuliert in der NZZ zu seinem Amtsantritt am 1. Januar 2011 sieben Leitlinien für die SRG. Dazu gehören Haltung, Werte, Ansprüche, Service au public, neue Akzente, ein Schweizer Miteinander sowie Selbstbewusstsein und Selbstkritik. 1. bezeichnet es Roger de Weck als Haltung, das Publikum der SRG als Citoyens wahrzunehmen, und nicht als Konsumenten. Denn...[mehr]


20.12.10

Juri Steiner wird Moderator von «Sternstunde Philosophie»

(SRG/ja) Die Redaktion der «Sternstunde Philosophie» des Schweizer Fernsehens SF wird mit Juri Steiner vervollständigt. Juri Steiner, 41, hat Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich studiert und 2003 promoviert. Bereits seit 1993 ist Steiner als Kunstkritiker für diverse Medien engagiert und war darüber hinaus als freier Kurator am Kunsthaus Zürich tätig. Dabei hat...[mehr]


17.12.10

Publikumsrat wünscht Fortsetzung der «Streitfragen Theologie»

(SRG/ja) Im Verlauf des Jahres 2010 hat die Sendung «Sternstunde Religion» des Schweizer Fernsehens eine vierteilige Gesprächsreihe zu Streitfragen der Theologie ausgestrahlt. In einer Medienmitteilung äussert sich der Publikumsrat nun positiv zu diesem Sendekonzept. Die Reihe sei interessant, anregend und spannend, vermittle Wissen und rege zum Weiterdenken an. Der Publikumsrat sei sich daher...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch