Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


29.03.05

Die Grenzen öffentlicher Kommunikation in Burkina Faso

Obwohl sich das westafrikanische Land Burkina Faso seit der Ermordung von Thomas Sankara 1987 im Würgegriff eines semiautoritären Systems befindet, besitzt es einen pluralistischen Mediensektor. Allerdings ist die Meinungsäusserungsfreiheit bei politisch und sozial brisanten Themen eingeschränkt. Aus diesem Grund kommt der Entwicklung von alternativen Medien eine wichtige Funktion zu. Ein...[mehr]

Von: Wittmann, Frank
04.11.04

Kulturkampf in Amerika
US-Wahl polarisiert

Auch als das Wahlergebnis schon lange feststand, übten die US-Medien Zurückhaltung. Man wollte die Fehler vor vier Jahren nicht wiederholen. Derweil verschafften sich die politischen Stimmen in Weblogs Luft. Denn die US-Wahlen haben nicht nur polarisiert, sondern auf ungeahnte Weise auch politisiert. Die Wahlbeteiligung war so hoch, wie noch nie. Und trotz klarem Sieg der Republikaner und den...[mehr]

Von: Schön, Gerti
05.10.04

Nachhaltige Nachrichtenfaktoren - Politische Informationsauswahl unter Bedingungen von Netzkommunikation

Trotz der enormen Ausweitung an verfügbaren Informationen über Politik und der individualisierten Möglichkeiten der Informationsbeschaffung haben sich die Kriterien der Nachrichtenselektion durch das Internet nicht entscheidend geändert. Nachrichtenfaktoren indizieren kollektive Relevanz und dienen den Nutzern als notwendige Orientierungsmarken in einem erheblich vergrösserten Informationsangebot.[mehr]

Von: Eilders, Christiane
02.10.04

Wahlentscheidende Medienkommentare
Bush und Kerry im TV-Duell

Das amerikanische Wahlvolk konnte der ersten präsidialen Debatte am Donnerstagabend kaum entkommen: Auf insgesamt zehn TV-Kanälen wurde der 90-minütige Schlagabtausch zwischen John Kerry und George Bush live übertragen, die fremdsprachigen Sender etwa für die Spanisch sprechende Bevölkerung nicht mitgerechnet. Doch selbst, wer sich die Debatte nicht direkt anschauen wollte, konnte dem geballten...[mehr]

Von: Schön, Gerti
09.08.04

Medienimperium Italien
Premier und Medienzar Berlusconi

Silvio Berlusconi beherrscht Italiens Medienlandschaft, zu einem grossen Teil besitzt er sie sogar. Doch als Politiker versteht er nichts vom Umgang mit Fernsehen und Zeitungen.[mehr]

Von: Baur, Dominik
19.07.04

Outfoxed
Greenwalds Film kritisiert Fox News

Am Wochenende feierte der Film Outfoxed in New York Premiere. Die Dokumentation über den konservativen Nachrichtensender Fox News geht mit dessen regierungsfreundlichen Berichterstattung hart ins Gericht. Kritiker des Films sehen darin allerdings keine tendenziöse Meinungsmache, sondern einen Beitrag zur Ausgewogenheit in einer linken Medienlandschaft.[mehr]

Von: Schön, Gerti
21.06.04

Fahrenheit 9/11
US-Medien auf dem Siedepunkt

Michael Moore hat sein grösstes Ziel eigentlich schon vor dem Start seines neuen Dokumentarfilms "Fahrenheit 9/11" erreicht: nämlich die Diskussion darüber in den Medien bis zum Siedepunkt anzuheizen und auf diese Weise kostenlose Publicity für den Film zu generieren.[mehr]

Von: Schön, Gerti
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch