Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


08.05.06

Wunderreise auf dem Zauberteppich der Fiktion
Das Phänomen "The Da Vinci Code"

Seit Wochen wird "The Da Vinci Code" - zu Deutsch "Sakrileg" - als Skandalfilm zur Eröffnung des Filmfestivals in Cannes angekündigt. Über 40 Millionen Exemplare des gleichnamigen Romans von Dan Brown haben sich bereits verkauft. Die Popularität ist gross, und eine entsprechende Resonanz wird nun auch für den Film von Ron Howard erwartet. Derweil hat der Vatikan die Katholiken aufgefordert,...[mehr]

Von: Powell, Morgan
06.02.06

We feed the World
Ein Dokumentarfilm über die Nahrungskette unserer globalisierten Welt

Neulich beklagte die Kinobranche einen Rückgang der Besucherzahlen. Den Grund sah sie im Umstand, dass Hollywood 2005 weniger spektakuläre Streifen für das Massenpublikum anzubieten hatte, als in den Jahren zuvor. Ein anderer Grund könnte darin liegen, dass es die Menschen langsam satt haben, sich immer nur Unwahrscheinlichkeiten anzusehen, die mit Marketing, Stars und Special Effects aufgeblasen...[mehr]

Von: Badanjak, Sascha
09.12.05

Der König von Narnia
C. S. Lewis’ Klassiker als trendiges Geschichtenrecycling

Buena Vista International präsentiert "The Chronicles of Narnia - The Lion, the Witch and the Wardrobe" als vorweihnachtliches Event-Movie. Der amerikanische Grossverleiher hat dabei von den Marketing-Kampagnen zu "Harry Potter" und "Lord of the Rings" gelernt. Die Vorweihnachtszeit hat sich für Fantasy-Filme als sehr guter Starttermin erwiesen. Kulturelle und religiöse Wurzelbehandlung ist...[mehr]

Von: Martig, Charles
10.10.05

"Denn da ist keine Stelle, die dich nicht sieht"
Wim Wenders und die Traumlandschaft Amerikas

Ob nun ein vom Filmset entflohener Western-Held nach seinem verpassten Familienleben sucht wie in "Don't Come Knocking" oder ein patriotischer Vietnam-Veteran und eine naiv-gläubige Missionarstochter ihre Heimat verteidigen wie in "Land of Plenty": in Wim Wenders Filmen ist die Landschaft nie allein Rahmen der Handlung. Als aussengekehrte Innenwelt, als Vexierbild, als Mahnmal und als Utopie wird...[mehr]

Von: Powell, Morgan
29.06.05

War of the Worlds
Von der "Spielbergisierung" eines bahnbrechenden Romans

Am Anfang stand ein Zukunftsroman: H. G. Wells' "The War of the Worlds" erschien 1898 und gehört seit seinem Erscheinen zu den bahnbrechenden Werken der angelsächsischen Kulturgeschichte. Was mag Steven Spielberg gereizt haben, diesen Stoff im Jahr 2005 auf die Kinoleinwand zu bringen? Ist die Vorlage überhaupt geeignet für eine "Spielbergisierung"? Und warum spielt ausgerechnet Tom Cruise die...[mehr]

Von: Martig, Charles
28.02.05

Aus der Wiege des Schweizer Kunstschaffens
9. Lichtspieltage Winterthur

Die Lichtspieltage Winterthur sind selbst den meisten Winterthurern unbekannt. Das zeigt eine kleine Umfrage in der Stadt, die selbstironisch als Pausenfüller während des Festivals über die Leinwand flimmert. Die vier Tage dauernde Filmwerkschau im Gaswerk Winterthur wird zu Unrecht ignoriert. Sie gibt die seltene Gelegenheit, dem Schweizer Filmschaffen bei seiner Entstehung beizuwohnen. Was es...[mehr]

Von: Badanjak, Sascha
02.02.05

Filme aus den neuen Ländern Südosteuropas
Das ehemalige Jugoslawien an den 40. Solothurner Filmtagen

Welche Filme werden heute dort gemacht, wo vor zehn Jahren noch Krieg herrschte? Wird das Kriegstrauma verdrängt oder aufgearbeitet? Das wollten die Organisatoren der 40. Solothurner Filmtage anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Dayton-Abkommens wissen und ermöglichten einen Blick in jene Gegend Südosteuropas, die sich einst Jugoslawien nannte. Filmvertreter der fünf Staaten Slowenien,...[mehr]

Von: Badanjak, Sascha
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch