Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


08.01.09

Medienfreiheit in der Schweiz gefährdet?
Die Schweizer Presse zwischen Lamento und Selbstkritik

Der Staat mische sich bei den Medien immer stärker ein. Diese Behauptung erhob nicht irgend jemand, sondern der Präsident des Verbands Schweizer Presse, und er sagte dies nicht irgendwann an einem Stammtisch, sondern an der von über 400 Personen besuchten jährlichen Dreikönigstagung seines Verbands. Ob allerdings die Gefährdungen für die Medienfreiheit vom Staat ausgehen, ist fraglich. Vielmehr...[mehr]

Von: Meier, Urs
14.11.08

Im Wechselbad von Zielkonflikten
Europäische Verständigung über Regeln fürs Netz

Die Online-Kommunikation ist global, doch die Strukturen des Internet legen nur einige wenige fest. Das soll sich ändern. Seit den beiden UN-Konferenzen für die Informationsgesellschaft in den Jahren 2003 und 2005 bilden sich neue Gruppen aus der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft heraus, die über die Zukunft des Internets in einen Dialog treten. Jüngstes Beispiel hierfür ist der European...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
07.11.08

Eine Medienkommission für besseren Jugendschutz
Die Kantone beider Basel schaffen ein neues Modell

Im Kino ist die Umsetzung des Jugendschutzes Sache der Kantone. Doch diese nehmen ihre Aufgabe unterschiedlich wahr und nicht alle haben eine Filmkommission eingerichtet, die über die Altersfreigabe von Filmen befindet. Wann Kinder und Jugendliche ins Kino dürfen, ist daher oft von Kanton zu Kanton verschieden. Zum föderalistischen Wirrwarr kommt hinzu, dass die Empfehlungen auf Videokassetten...[mehr]

Von: Arnold, Judith
03.11.08

Der Preis staatlicher Finanzierung
Querelen um Radio- & TV-Konzessionen decken Systemfehler auf

Das neue Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) macht zurzeit seine erste Bewährungsprobe durch. Bundesverwaltung und zuständiges Departement haben das Gesetz strikte angewandt. Aber kaum jemand scheint diesen Vorgang zu begreifen.[mehr]

Von: Meier, Urs
14.04.08

Endlich visueller und auditiver
Zum Angebot der SRG für sinnesbehinderte Menschen

Seit Anfang Jahr wird in allen drei Kanälen des Schweizer Fernsehens täglich eine der abendlichen Ausgaben der Nachrichten live in Gebärdensprache übersetzt. Zusätzlich wird seit 2007 der prozentuale Anteil an Sendungen mit Untertiteln laufend ausgebaut. Neu ist zudem eine bestimmte Anzahl von Filmen mit akustischer Beschreibung für Sehbehinderte im Angebot. Diese auf sinnesbehinderte Menschen...[mehr]

Von: Maier, Sarah
08.02.08

Service public zwischen Grundversorgung und Marktöffnung
Zur Neuauflage einer betagten Debatte

Was durch staatliche Regulierung oder durch den Markt geregelt werden soll, bleibt Gegenstand anhaltender Debatten. Und das betrifft nicht nur das Radio und Fernsehen, sondern auch die Bahn, die Telekommunikation und die Post. An einer Podiumsdiskussion in Bern nahmen die Repräsentanten und Hüter des Service public Stellung.[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
30.11.07

Regulierer und Stellwärter der Netze
Die ICANN und das Internet Governance Forum

Wie kaum eine Erfindung zuvor, ist das Internet durch kreative Intelligenz von Wissenschaftlern und den Wagemut vereinzelter Pioniere entstanden. Dass es so gut funktioniert und sich atemberaubend schnell verbreitet, war nur möglich, weil sich die Väter des Netzes schon früh auf verbindliche Normen und Standards verständigten. Staatliche Verwaltungen haben sich - im Gegensatz zur klassischen...[mehr]

Von: Ludwig, Wolf
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch