Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


22.09.10

«Postdemokratie» – Oder: Warum der Journalismus überleben muss

Die Information ist ein öffentliches Gut und darf nicht dem Markt überlassen werden. Die Journalisten und die Öffentlichkeit müssen sich wehren. Sonst verkommt die Demokratie zur Fassade.[mehr]

Von: Berger, Roman
22.09.10

«Journal21» – Online-Zeitung der alten Hasen

(EDITO/ja) Heiner Hug, ehemaliger Redaktionsleiter der Tagesschau im Schweizer Fernsehen, ist wieder in den Medien aktiv. Gemeinsam mit rund 80 pensionierten und frühpensionierten Journalistinnen und Journalisten hat er die Online-Plattform «Journal21» gegründet. Alle Mitwirkenden arbeiten gratis, auch das Team der Redakteure, die eingehende Artikel redigieren und für das Netz aufbereiten. Das...[mehr]


12.09.10

«investigativ.ch» – neuer Recherchepool

(EDITO/ja) Während des Genfer Kongresses «Global Investigative Journalism Conference» im Mai dieses Jahres hat sich die neue Journalisten-Gruppe «investigativ.ch» gegründet. Ziel der Initiative ist es, die Recherche im Journalismus zu stärken und eine Plattform für den Austausch zu schaffen. Anstatt immer neuen Geschichten hinterher zu jagen, die unter Zeitdruck oft nur oberflächlichen...[mehr]


07.09.10

Sonntagszeitung will Vorreiterrolle im investigativen Journalismus

(ja) Die «Sonntagszeitung» hat einen neuen Recherche-Desk eingerichtet und kündigt an, damit ihre Ressourcen im investigativen Journalismus ausbauen und ihre Vorreiterrolle in der Lancierung von Primeurs festigen zu wollen. Leiter des neuen Recherche-Desk wird der 47-jährige Martin Stoll, der 2009 für seine Recherchen im «Fall Nef» mit dem Zürcher Journalistenpreis ausgezeichnet wurde. Martin...[mehr]


06.08.10

Larry King – Teil des Problems

Im Artikel «Larry King – Bollwerk der Neutralität» wird der CNN-Moderator dargestellt als einer der letzten grossen Anchormen der US-amerikanischen Networks. Dabei hat King mit seinen unkritischen Interviews wesentlich dazu beigetragen, dass Information und Unterhaltung im Journalismus immer mehr verschmelzen. Eine Replik.[mehr]

Von: Selg, Casper
02.08.10

Wenn ein Bild weniger als tausend Worte sagt

Polizeifotos sind Momentaufnahmen, dienen der Identifizierung von Tatverdächtigen und betreffen deren Privatsphäre. Ob sie veröffentlicht werden dürfen, ist in jedem Einzelfall aufgrund einer sorgfältigen Güterabwägung zu entscheiden, wie das Beispiel von Hannibal Ghadhafi und der «Tribune de Genève» zeigt.[mehr]

Von: Bähler, Regula
23.07.10

Larry King – Bollwerk der Neutralität

Im meinungsfreudigen Zeitalter des Internets haben jene Fernsehsender Erfolg, die politisch Position beziehen. Entsprechend meinungslastig oder aber beliebig geben sich heute Moderatoren von US-amerikanischen Networks. Mit Larry King tritt ein Anchorman aus dem Scheinwerferlicht, der in seiner Berichterstattung noch die Zurückhaltung und Neutralität angelsächsischer Prägung hochgehalten hat.[mehr]

Von: Schoen, Gerti
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch