Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


30.12.10

Islamisten wollten «Jyllands Posten» attackieren

(ja) Die Sicherheitsdienste von Dänemark und Schweden haben nach offiziellen Angaben fünf Männer verhaftet, die angeblich einen Terroranschlag auf die Redaktion der dänischen Zeitung «Jyllands Posten» geplant haben. Laut einer Meldung von «Jyllands Posten» handelt es sich bei den Festgenommenen um Personen aus Tunesien und dem Libanon. Einer der Verdächtigen wurde in Schweden verhaftet, vier in...[mehr]


03.12.10

Journalisten für die Menschenrechte

(ja) Die Organisation «Reporter ohne Grenzen» zeichnet am 9. Dezember einen Journalisten und ein Medium aus, die sich für die Menschenrechte eingesetzt haben. Die diesjährigen Preisträger werden anlässlich einer feierlichen Zeremonie in Paris bekannt gegeben. Zu den Nominierten Journalisten gehören Hodschatullah Mudschadadi, derzeit inhaftierter Leiter einer unabhängigen Radiostation im...[mehr]


24.11.10

Wie hoch ist der Preis der Aufmerksamkeit?

Eine Nachricht, die keine Aufmerksamkeit erlangt, ist wertlos. Aufmerksamkeit ist somit ein hohes Gut in der täglichen Berichterstattung. Doch wie verändert sich der Kampf um Aufmerksamkeit, was sind dessen neue Schauplätze und welchen Preis zahlen Medienbetriebe und Gesellschaft dafür? Diesen Fragen ging das 7. Radiosymposium auf den Grund.[mehr]

Von: Das, Indrani
08.11.10

Chancen-Heft «Medien und Information»

(ja) Medienberufe sind beliebt. Davon zeugen die überfüllten Hörsäle der Publizistik und die voll besetzten Fachhochschulen von Journalismuslehrgängen. Werbung braucht es für Medienberufe also kaum. Doch wenn «Wörter die Welt bedeuten, ist ein Beruf im Bereich Medien und Information wohl das richtige», rät das Schweizerische Dienstleistungszentrum Berufsbildung (SDBB). Was genau unter den...[mehr]


01.11.10

Die Bilder vom Gaza-Krieg

Journalisten sind nicht passive Nacherzähler, sondern auch aktive Konstrukteure der Wirklichkeit. Wie der Gaza-Krieg von Ende 2008 bis Anfang 2009 unterschiedlich ins Bild gerückt wurde, zeigt eine aktuelle vergleichende Studie von Felix Koltermann. Während die Pressefotografie der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ein distanziertes Bild des Krieges zeichnete und den israelischen Einmarsch...[mehr]

Von: Tepasse, Nicole
20.10.10

Journalistinnen in der Schweiz avanciert

Der Frauenanteil im Journalismus beträgt in der Schweiz rund 30 Prozent. Die Zeiten, in welchen Männer alleine über Form und Inhalt der Medien entschieden, sind vorbei. Wie aber haben sich die Frauen in dem einst männlich geprägten Berufsumfeld etabliert? Qualitative Gespräche geben Aufschluss über die Berufssituation und Berufsbiografien von Journalistinnen verschiedener Generationen. Die...[mehr]

Von: Leonarz, Martina
10.10.10

Das Netz verstehen

Medienwissenschaft und Medienpraxis liefern zwei Kompaktdarstellungen zum Internet. Während Joan Kristin Bleicher das Phänomen Internet aus Sicht der Kommunikationswissenschaft beleuchtet, gibt die Journalistin Nea Matzen ihre digitalen Erfahrungen als Orientierung für Medienschaffende preis.[mehr]

Von: Kramp, Leif
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch