Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


13.01.10

Ringier-Verlag baut 29 Vollzeitstellen ab

(ja) Der Zeitungsverlag Ringier kündigt den Abbau von 29 Vollzeitstellen an. Davon betroffen sind voraussichtlich zwischen 40 und 50 Mitarbeiter, vor allem in den Bereichen Produktion, Layout, Bild und Korrektorat. Grund dafür ist die Zusammenfassung der Redaktionen von Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch in einen Newsroom, was zu „schlankeren Arbeitsabläufen und Synergien“ führen...[mehr]


15.12.09

Medien-Thriller mit ungewissem Ausgang
Ruß-Mohls «Kreative Zerstörung» des Zeitungsjournalismus

Zerstörung scheint notwendig, wenn Neues entstehen soll. So hat auch die Dynamik des Marktes zugleich destruktive und schöpferische Kräfte. Doch während die Zeitungsverlage schon seit Jahren an der Gratisbewirtschaftung des Internets und an den rückläufigen Einnahmen darben, lassen die kreativen Potentiale noch auf sich warten. Medienprofessor Stephan Ruß-Mohl hat in seiner Neuerscheinung die...[mehr]

Von: Weichert, Stephan
30.10.09

Vierte Gewalt und Service public: "Mythen von gestern?"
Kontroverse an den 8. Bieler Kommunikationstagen

Wo liegen die Ursachen der Medienkrise und wann erreicht der Stellenabbau in den Redaktionen eine für das Funktionieren der Demokratie kritische Grenze? Diese Fragen standen im Zentrum der achten Ausgabe der Comdays in Biel.[mehr]

Von: Berger, Roman
09.10.09

Edipresse baut 100 Vollzeitstellen ab

(ja) Wie Edipress heute bekannt gab, wird der Verlag 100 von insgesamt 1124 Vollzeitstellen in der Schweiz abbauen. Damit reagiert Edipresse auf die anhaltende Krise im Pressemarkt und auf die 25% Einbussen an Werbeeinnahmen verglichen mit dem Vorjahr. Eine Erholung bis Ende Jahr sei nicht in Sicht, wie Serge Reymond, CEO von Edipresse Suisse, in einer Medienmitteilung sagt. Es sei daher...[mehr]


03.09.09

Das Solothurner Tagblatt wird eingestellt

(ja) Heute gab der Verlag Tamedia bekannt, das «Solothurner Tagblatt» per Ende September einzustellen. Gefallen ist der Entscheid, weil das Blatt Verluste generiert hat. Insgesamt hat die Wirtschaftskrise im ersten Halbjahr bei Tamedia zu einem Umsatzrückgang um 15,9 Prozent geführt. Das Ergebnis bleibt aber mit 0.8 Millionen Franken knapp positiv. Der Berufsverband Impressum kritisiert «diese...[mehr]


07.07.09

Sozialplan für Entlassene von Tamedia

(ja) Gestern haben die Arbeitnehmervertreter von der Mediengewerkschaft comedia und dem Berufsverband impressum den gemeinsam ausgearbeiteten Sozialplan mit der Tamedia unterzeichnet. Die Massnahmen sind für die Betroffenen von «Tages-Anzeiger» und «Bund» ähnlich, aber nicht identisch. Der Sozialplan für die entlassenen Mitarbeiter des «Tages-Anzeigers» sieht hauptsächlich drei Massnahmen vor:...[mehr]


02.07.09

Filmförderung in der Schweiz
Oder was die Bilder zum Laufen bringt

Mit dem Buch «Filmförderlandschaft Schweiz» legt Patrick Becker die erste umfassende Studie zum Thema vor. Darin wird deutlich: Ohne Filmförderung geht in der Schweiz nichts. Gleichzeitig zeigt der Autor auf, dass der Filmmarkt blockiert wird, wo Kunst und Kommerz im Widerspruch stehen.[mehr]

Von: Angeli, Bruno
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch