Artikelsuche

Nach Stichwort


Nach Autor


Nach Rubrik


Nach Jahr


22.08.11

Den Opfern eine Stimme geben

Nachrichten über Krieg, Krisen und Katastrophen sind oft episodisch und muten angesichts des menschlichen Leids eher nüchtern bis technisch an. Kontrastiert wird der Nachrichtenstil vom Boulevardstil, der mit drastischen Details um Aufmerksamkeit buhlt. Wollte man das Leid erfassen, müsste man den Betroffenen ein Gesicht geben. Doch gerade die Opfer bleiben in der Krisenberichterstattung oft auf...[mehr]

Von: Tepasse, Nicole
20.07.11

Krisenberichterstattung: Journalisten im Ausnahmezustand

Es geschah vor zehn Jahren mitten in Europa: Der 23-jährige Carlo Giuliani wurde von einem Polizisten durch einen Kopfschuss getötet, als er in Genua gegen den G8-Gipfel demonstrierte. Was den Glauben an die westlichen Demokratien erschütterte, ist Alltag in vielen Regionen der Welt. Dies berichten uns die Journalisten täglich aus den Konfliktregionen und Krisengebieten. Was dies für die...[mehr]

Von: Tepasse, Nicole
20.06.11

Petition «Unternehmen müssen Menschenrechte achten»

(ja) Die ökumenische Kampagne 2011 widmete sich dem Raubbau an Bodenschätzen, die für moderne Technologien wie Computer, Bildschirme und Handys benötigt werden. Dabei kritisieren die Kampagnenführer «Fastenopfer» und «Brot für alle», dass unser technologischer Fortschritt auf der Ausbeutung von Entwicklungsländern in Afrika und Lateinamerika beruht, die zwar grosse Rohstoffvorkommnisse haben,...[mehr]


14.04.11

Best of the Blogs 2011: Blog zum Drogenkrieg in Mexiko

(ROG/ja) Die unabhängige Journalistenorganisation «Reporter ohne Grenzen» (ROG) hat einen Blog zum Drogenkrieg in Mexiko mit dem Preis «Best of the Blogs» ausgezeichnet. In ihrem Blog «Ciudad Juárez, en la sombra del narcotráfrico» (Juárez im Schatten des Drogenhandels) beschreibt die spanische Journalistin Judith Torrea den von Gewalt geprägten Alltag in Mexiko. Abrufbar ist der Blog unter...[mehr]


08.04.11

Politik und Medien sind mit der AKW-Debatte überfordert

Nach den Ereignissen in Japan ist die Schweiz von einer Diskussion überrascht worden, die sie schon längst hätte führen müssen.[mehr]

Von: Wenzler, Michel
23.02.11

Internetzensur in Nordafrika und im Nahen Osten

(ROG/ja) Journalisten, die über die Unruhen in Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas berichten, waren in den vergangenen Wochen massiven Repressionen ausgesetzt. Dies meldet die unabhängige Journalistenvereinigung «Reporter ohne Grenzen» (ROG). In Libyen, im Jemen, in Bahrain, im Iran, im Irak und in Algerien hatten die Regierungen versucht, die Medienmitarbeiter an ihrer Arbeit zu hindern:...[mehr]


11.02.11

Versehrte Afghanin auf Pressefoto des Jahres

(ja) Das Bild einer jungen Afghanin, die im Gesicht verstümmelt worden war, ist zum Pressefoto des Jahres 2010 gewählt worden. Das gab die Jury des 54. World Press Photo Contests am Freitag in Amsterdam bekannt. Die junge Frau wurde von Familienmitgliedern attackiert, nachdem sie es gewagt hatte, ihren gewalttätigen Ehemann zu verlassen. Ihr wurden die Ohren und die Nase abgetrennt....[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 50
<< erste < vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 nächste > letzte >>
 
 

Herausgeber: Katholischer Mediendienst Charles Martig | Reformierte Medien Urs Meier
Impressum: Judith Arnold, Redaktion Medienheft, Badenerstrasse 69, 8026 Zürich
Website © Medienheft: www.medienheft.ch